Herausgeber und Redaktion

Mag. Gerhard Hintenberger (Herausgeber), Krems (A)

SONY DSC

  • Psychotherapeut, Supervisor (www.praxis-hintenberger.at)
  • Umfassende Seminar- und Vortragstätigkeit zu den Themenkreisen „Onlineberatung“, „Psychologie der Neuen Medien“ und „Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie“
  • mehrjährige Tätigkeit als Fachbereichsleiter für Integrative Therapie an der Donau Universität Krems
  • Lehrtherapeut für Integrative Therapie (zur Zeit ruhend)

 


Stefan Kühne, MSc (Herausgeber), Wien / Bonn (A/D)

kuehne
  • Diplomierter Erwachsenenbildner (www.stefankuehne.net)
  • Leiter der wienXtra-jugendinfo
  • Stefan Kühne beschäftigt sich darüber hinaus u.a. mit dem Einsatz bekannter Fernsehserien in der Kinder- und Jugendarbeit (z.B. Star-Trek, Biene Maja) und sammelt antiquarische Ehe- und Sexualratgeber

 

 

Dr.rer. medic. Jennifer Apolinário-Hagen (Redaktion), Hagen (D)

 

Emily M. Engelhardt, M.A. (Redaktion), Nürnberg (D)

engelhardt
  • Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie
  • Geschäftsführerin des Instituts für E-Beratung der Fakultät Sozialwissenschaften an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (www.e-beratungsinstitut.de)
  • Systemische Supervisorin und Beraterin (SG)  (www.der-dreh.net)
  • Arbeitsschwerpunkt: Qualitätskriterien und Ausbildungsstandard für Onlineberatung, Blended Counseling und Peer-Counseling in der Onlineberatung

 

Dipl.Päd. Petra Risau (Redaktion), Berlin (D)

risau

 

Dr. Kirsten Thiemann (Redaktion), Berlin (D)

thiemann
  • Psychologin
  • Ausbildung in systemisch-lösungsorientierter Kurzzeittherapie
  • Zusatzqualifikation in Online-Beratung
  • arbeitete zuletzt als wissenschaftliche Referentin beim Verein gegen Vergessen – Für Demokratie in Berlin, wo sie schwerpunktmäßig in der Online-Beratung gegen Rechtsextremismus tätig ist

 

Prof. Dr. Marc Weinhardt (Redaktion), Darmstadt (D)

droppedImage
  • Professur für Psychosoziale Beratung Evangelische Hochschule Darmstadt
  • Arbeitsschwerpunkte: Psychosoziale Beratung (unter besonderer Berücksichtigung systemischer Konzepte), Professionalisierung von Fachkräften in der Sozialen Arbeit, Supervision und Organisations-entwicklung, Neue Medien in der Sozialen Arbeit, Peerberatungsansätze und Ehrenamtliches Engagement/Freiwilligenarbeit